§ 78a BetrVG, Schutz Auszubildender in besonderen Fällen
Paragraph Betriebsverfassungsgesetz

(1) Beabsichtigt der Arbeitgeber, einen Auszubildenden, der Mitglied der Jugend- und Auszubildendenvertretung, des Betriebsrats, der Bordvertretung oder des Seebetriebsrats ist, nach Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses nicht in ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit zu übernehmen, so hat er dies drei Monate vor Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses dem Auszubildenden schriftlich mitzuteilen.


(2) Verlangt ein in Absatz 1 genannter Auszubildender innerhalb der letzten drei Monate vor Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses schriftlich vom Arbeitgeber die Weiterbeschäftigung, so gilt zwischen Auszubildendem und Arbeitgeber im Anschluss an das Berufsausbildungsverhältnis ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit als begründet. Auf dieses Arbeitsverhältnis ist insbesondere § 37 Abs. 4 und 5 entsprechend anzuwenden.


(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch, wenn das Berufsausbildungsverhältnis vor Ablauf eines Jahres nach Beendigung der Amtszeit der Jugend- und Auszubildendenvertretung, des Betriebsrats, der Bordvertretung oder des Seebetriebsrats endet.


(4) Der Arbeitgeber kann spätestens bis zum Ablauf von zwei Wochen nach Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses beim Arbeitsgericht beantragen,

1.
festzustellen, dass ein Arbeitsverhältnis nach Absatz 2 oder 3 nicht begründet wird, oder
2.
das bereits nach Absatz 2 oder 3 begründete Arbeitsverhältnis aufzulösen,
wenn Tatsachen vorliegen, aufgrund derer dem Arbeitgeber unter Berücksichtigung aller Umstände die Weiterbeschäftigung nicht zugemutet werden kann. In dem Verfahren vor dem Arbeitsgericht sind der Betriebsrat, die Bordvertretung, der Seebetriebsrat, bei Mitgliedern der Jugend- und Auszubildendenvertretung auch diese Beteiligte.


(5) Die Absätze 2 bis 4 finden unabhängig davon Anwendung, ob der Arbeitgeber seiner Mitteilungspflicht nach Absatz 1 nachgekommen ist.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Duales Studium Problemfelder und Ansatzpunkte für ... - DGB-Jugend

http://www.dgb-jugend.de/intranet/sonstiges/projekt_students_at_work/wissen/gew...
Aktives und passives Wahlrecht bei Betriebsratswahlen; Aktives und passives Wahlrecht bei den JAV-Wahlen; Übernahme nach der Ausbildung (Sind dual Studierende Mitglieder des Betriebsrats bzw. der JAV, so gelten auch für sie die Regeln zur Übernahme in ei


PDF Dokumente zum Paragraphen

Der Weiterbeschäftigungsanspruch Auszubildender nach § 78a BetrVG

https://cuvillier.de/uploads/preview/public_file/1014/9783869556574.pdf
ren Entlohnung kommt jedes Jahr zum Ende der Ausbildungszeiten in den Unterneh- men und den dortigen Arbeitnehmervertretungen die Frage auf, ob und wie viele Aus- zubildende übernommen werden und unter welchen Voraussetzungen der Arbeitgeber gemäß § 78a

Pflicht mit Ausnahmen - Heuking Kühn Lüer Wojtek

https://www.heuking.de/fileadmin/DATEN/Dokumente/Veroeffentlichungen/2010/116_P...
78a BetrVG vorliegen. Denn nach § 78a BetrVG ist der Arbeit- geber verpflichtet, einen Auszubilden- den, der Mitglied des Betriebsrats, der. Jugend- und Auszubildendenvertre- tung oder anderer dort genannter Be- triebsratsgremien ist, nach Abschluss der

Das betriebsverfassungsrechtliche Benachteiligungs - Nomos Shop

http://www.nomos-shop.de/_assets/downloads/9783848724642_lese01.pdf
A. Sinn und Zweck der Norm. 39. B. Rechtscharakter der Norm. 40. I. Einfluss des Art. 7 der Rahmenrichtlinie 2002/14/EG auf § 78 Satz 2 BetrVG. 40. II. § 78 Satz 2 BetrVG als Generalnorm. 41. 1. Verhältnis zu spezielleren Normen. 41. 2. Unabdingbarkeit.

Dr. Andreas Priebe Straf- und Bußgeldvorschriften im ...

https://www.boeckler.de/pdf/mbf_brpraxis_ap_betrvg_priebe.pdf
Arbeitnehmervertreter in diesen Organen. Dazu stellt er bestimmte Verstöße des. Arbeitgebers, aber auch anderer Personen gegen die Vorschriften der §§ 20 und 78. BetrVG unter Strafe: Verstöße können mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit. Geldstr

Freistellung des Betriebsrats von Rechtsanwaltskosten für Vertretung ...

http://www.dbb.de/dokumente/zbvr/2012/zbvronline_2012_06_05.pdf
18.01.2012 - Auch in einem Verfahren nach § 78a Abs. 4 Satz 1 BetrVG ist die Jugend- und Auszubildendenvertretung nicht befugt, selbst einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Aber auch der Betriebsrat darf in einem solchen. Fall neben der Mandatierung eines i


Webseiten zum Paragraphen

Übernahme eines Auszubildendenvertreters nach § 78a BetrVG ...

https://www.meyer-koering.de/meldungen/1613/uebernahme-eines-auszubildendenvert...
07.07.2011 - Das Bundesarbeitsgericht hatte sich in einer aktuellen Entscheidung mit speziellen Fragen des § 78a BetrVG zu befassen (BAG, Beschluss v. 08.09.2010 - 7 ABR 33/09). Mit dem Beschluss wurde die bisherige Rechtsprechung weiter fortgeführt und

BetrVG § 78 Schutzbestimmungen | W.A.F. - betriebsrat.com

https://www.betriebsrat.com/gesetze/betrvg/78
In dieser Rubrik haben wir Ihnen alle relevanten Gesetze für Ihre Betriebsratsarbeit zusammengestellt.

Übernahme eines Auszubildendenvertreters nach § 78a BetrVG / BAG ...

https://www.rechtsportal.de/Rechtsprechung/Rechtsprechung/2006/BAG/Uebernahme-e...
Kommt es nach der Bereitschaftserklärung zum Abschluss eines Arbeitsvertrags, wird hierdurch die Entstehung eines Arbeitsverhältnisses aus § 78a BetrVG abbedungen bzw. abgeändert, wenn die Vereinbarung nach Bestehen der Abschlussprüfung getroffen wird. L

Tillmanns, Heise, u. a., BetrVG § 78a Schutz Auszubildender in ...

https://www.haufe.de/personal/personal-office-premium/tillmanns-heise-u-a-betrv...
1 Allgemeines Rz. 1 Das Ausbildungsverhältnis endet gem. § 14 BBiG grundsätzlich mit dem Ablauf der Ausbildungszeit, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Die Begründung eines anschließenden Arbeitsverhältnisses ist in das Belieben des Ausbilders gestellt

78a Abs. 1 BetrVG - BZO-Wissen

http://www.bzo-wissen.de/wDefault/wissensdatenbank/1_BetrVG/1_InhaltBetrVG/Betr...
Der Auszubildende ist jedoch davor geschützt, auf einen Arbeitsplatz abgeschoben zu werden, der geringer qualifiziert und bezahlt ist als der, für den er ausgebildet wurde (siehe § 37 Abs. 5 BetrVG). Der in § 78a Abs. 1+2 BetrVG festgelegte Schutz gilt a


Werbung

  • Verortung im BetrVG

    BetrVGVierter Teil Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer › Erster Abschnitt Allgemeines › § 78a

  • Zitatangaben (BetrVG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1972, 13
    Ausfertigung: 1972-01-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 25.9.2001 I 2518;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BetrVG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 78a BetrVG
    § 78a Abs. 1 BetrVG oder § 78a Abs. I BetrVG
    § 78a Abs. 2 BetrVG oder § 78a Abs. II BetrVG
    § 78a Abs. 3 BetrVG oder § 78a Abs. III BetrVG
    § 78a Abs. 4 BetrVG oder § 78a Abs. IV BetrVG
    § 78a Abs. 5 BetrVG oder § 78a Abs. V BetrVG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung