§ 35 BetrVG, Aussetzung von Beschlüssen
Paragraph Betriebsverfassungsgesetz

(1) Erachtet die Mehrheit der Jugend- und Auszubildendenvertretung oder die Schwerbehindertenvertretung einen Beschluss des Betriebsrats als eine erhebliche Beeinträchtigung wichtiger Interessen der durch sie vertretenen Arbeitnehmer, so ist auf ihren Antrag der Beschluss auf die Dauer von einer Woche vom Zeitpunkt der Beschlussfassung an auszusetzen, damit in dieser Frist eine Verständigung, gegebenenfalls mit Hilfe der im Betrieb vertretenen Gewerkschaften, versucht werden kann.


(2) Nach Ablauf der Frist ist über die Angelegenheit neu zu beschließen. Wird der erste Beschluss bestätigt, so kann der Antrag auf Aussetzung nicht wiederholt werden; dies gilt auch, wenn der erste Beschluss nur unerheblich geändert wird.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Betriebsverfassungsgesetz: BetrVG - Verlag Franz Vahlen GmbH

http://www.vahlen.de/fachbuch/leseprobe/Fitting-Betriebsverfassungsgesetz-BetrV...
30.01.2012 - (BAG 5. 10. 00 AP Nr. 35 zu § 23 BetrVG 1972; 19. 2. 02 AP Nr. 27 zu § 1 TVG. Tarifverträge: Lufthansa; 3. 5. 06 AP Nr. 61 zu § 81 ArbGG 1979; 14. 12. 10. – 1 ABR 93/09 – NZA 11, 473). Auch Teilrechtsverhältnisse oder einzelne An- sprüche ..

Claudia Schubert Betriebliche Mitbestimmung in Unternehmen und ...

http://www.hugo-sinzheimer-institut.de/fileadmin/user_data_hsi/Veroeffentlichun...
Das vorliegende Werk von Prof. Dr. Claudia Schubert unternimmt es nun, schwerpunktmäßig einzelne dieser betriebsverfassungsrechtlichen Problembe- reiche näher zu untersuchen. Behandelt werden beispielsweise die Tauglichkeit des tradierten Betriebsbegriff

Sonderregeln für Freigestellte? Das notwendige ... - Bund-Verlag

https://www.bund-verlag.de/shop/out/media/3473_auszug2.pdf
91 BetrVG, BDSG). •. Mitbestimmung bei der Einführung technischer Kontroll-Einrichtungen. (§ 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG). 30 BAG AP Nr. 5, 35 und 67 zu § 37 BetrVG 1972; DKK-Wedde § 37 Rn. 95; ErfK-. Eisemann § 37 BetrVG Rn. 17; Glock, in: Hess u.a. § 37 Rn.

Aktuelle Rechtsprechung 20150903.key

https://www.boeckler.de/pdf/v_2015_09_11_malottke.pdf
... erforderlicher. Ersatzmitglieder rechtzeitig zur Sitzung geladen worden sind und die beschlussfähig (§ 33 Abs. 2. BetrVG) Erschienenen auf dieser Sitzung eine. Ergänzung oder Erstellung der Tagesordnung einstimmig beschließen. (BAG, Beschluss vom 15.

Betriebsverfassungsgesetz - Betriebsratswahlen

https://br-wahl.verdi.de/++file++520a0e92890e9b7d68000020/download/BetrVG.pdf
5.001 bis 6.000 Arbeitnehmern aus 31 Mitgliedern,. 6.001 bis 7.000 Arbeitnehmern aus 33 Mitgliedern,. 7.001 bis 9.000 Arbeitnehmern aus 35 Mitgliedern. In Betrieben mit mehr als 9.000 Arbeitnehmern erhöht sich die Zahl der Mitglieder des Betriebsrats für


Webseiten zum Paragraphen

BetrVG § 35 Aussetzung von Beschlüssen | W.A.F. - betriebsrat.com

https://www.betriebsrat.com/gesetze/betrvg/35
(1) Erachtet die Mehrheit der Jugend- und Auszubildendenvertretung oder die Schwerbehindertenvertretung einen Beschluss des Betriebsrats als eine erhebliche Beeinträchtigung wichtiger Interessen der durch sie vertretenen Arbeitnehmer, so ist auf ihren An

§ 35 BetrVG Aussetzung von Beschlüssen Betriebsverfassungsgesetz

https://www.buzer.de/gesetz/4043/a56644.htm
(1) Erachtet die Mehrheit der Jugend- und Auszubildendenvertretung oder die Schwerbehindertenvertretung einen Beschluss des Betriebsrats als eine erhebliche Beeinträchtigung wichtiger Interessen der durch sie vertretenen Arbeitnehmer, so ist auf ihren An

Tillmanns, Heise, ua, BetrVG § 35 Aussetzung von Beschlüssen - Haufe

https://www.haufe.de/personal/personal-office-premium/tillmanns-heise-u-a-betrv...
Rz. 1 § 35 BetrVG regelt ein aufschiebendes Vetorecht besonderer Interessengruppen gegen Beschlüsse des Betriebsrats. Die Vorschrift stellt zwingendes Recht dar; die Einzelheiten, insbesondere das bei der Antragstellung und -behandlung im Betriebsrat zu

35 BetrVG - BZO-Wissen

http://www.bzo-wissen.de/wDefault/wissensdatenbank/1_BetrVG/1_InhaltBetrVG/Betr...
Wenn Beschlüsse des Betriebsrats zu Jugend- und Ausbildungsfragen der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) unvertretbar erscheinen, dann kann die JAV beschließen, mit Hilfe eines Antrags an den Betriebsrat diesen Beschluss vorübergehend "auszusetze

Das Betriebsverfassungsgesetz - § 35 BetrVG - Kanzlei Pavel

https://www.ra-pavel.de/index.php/35-betrvg.html
Das Betriebsverfassungsgesetz im Arbeitsrecht. Ihre Rechtsanwälte aus Hannover informieren Sie zu § 35 BetrVG.


Werbung

  • Verortung im BetrVG

    BetrVGZweiter Teil Betriebsrat, Betriebsversammlung, Gesamt- und Konzernbetriebsrat › Dritter Abschnitt Geschäftsführung des Betriebsrats › § 35

  • Zitatangaben (BetrVG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 1972, 13
    Ausfertigung: 1972-01-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 25.9.2001 I 2518;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BetrVG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 35 BetrVG
    § 35 Abs. 1 BetrVG oder § 35 Abs. I BetrVG
    § 35 Abs. 2 BetrVG oder § 35 Abs. II BetrVG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung